inoffizielles Themenforum für die ÖDP
Drama Unterstützungsunterschriften - Druckversion

+- inoffizielles Themenforum für die ÖDP (https://www.oedp-forum.de/bb)
+-- Forum: Themen (/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: ÖDP-Aktivitäten (/forumdisplay.php?fid=22)
+--- Thema: Drama Unterstützungsunterschriften (/showthread.php?tid=676)



Drama Unterstützungsunterschriften - ArnoNRW - 14.11.2015 06:53

In einer Rundmail steht der folgende (gekürzte) Text. Aus eigener Erfahrung kenne ich die "hervorragende Unterstützung" der inaktiven ÖDP ler bei der Sammlung der UU. Die wenigen Aktiven rennen sich die Beine ab, die anderen verharren in Nichtstun. Dies führt immer wieder zu Frustrationen gerade bei neuen Aktiven.  Meine Frau fragte zu recht bezüglich der Inaktiven: "Ich weiß nicht, weshalb diese Leute in der Partei sind, gerade wenn jemand Mitglied in einer Kleinpartei wird, muss er sich dabei doch etwas gedacht haben".

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe ÖDP-Mitglieder,

am 13.03.2016 finden drei Landtagswahlen statt. In Baden-Württemberg,Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt bereiten sich die ÖDP-Landesverbände auf die Wahlteilnahme vor. Dazu müssen in allen Bundesländern Unterstützungsunterschriften in unterschiedlicher Höhe geleistet werden.

So braucht die ÖDP in Baden-Württemberg in allen 70 Wahlkreisen für ihre Direktkandidaten jeweils 150 Unterstützungsunterschriften, damit die ÖDP auf dem Stimmzettel steht und gewählt werden kann. Eine Landesliste gibt es in Baden-Württemberg nicht, so dass es entscheidend darauf ankommt, dass alle Kandidatinnen und Kandidaten vor Ort ihre Unterschriften zusammenbekommen, damit die ÖDP in Baden-Württemberg wählbar ist.

Informationen Baden-Württemberg: In Rheinland-Pfalz braucht die ÖDP mindestens 2040 und in Sachsen-Anhalt mindestens 1000 Unterstützungsunterschriften für ihre Landeslisten. Erst dann ist die ÖDP landesweit jeweils wählbar. Auch in diesen Landesverbänden wird noch Hilfe benötigt.


Die Unterschriftensammlungen müssen in den jeweiligen Bundesländern zu unterschiedlichen Zeiten abgeschlossen sein. Informationen dazu bei den jeweiligen Landesverbänden. Die Zeit drängt! Wir bitten sehr herzlich um Ihre Unterschriften und die Ihrer Verwandten, Bekannten und Freunde. Bitte laden Sie sich die Formulare auf den jeweiligen Webseiten herunter. Wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle unter ...... wenn Sie hierbei Hilfe benötigen.


RE: Drama Unterstützungsunterschriften - Jürgen Koll - 14.11.2015 13:30

Das Problem ist da. Aber es gibt die Möglichkeit, nicht aktives Mitglied zu sein. Zwar kann man sich über die Möglichkeit ärgern und fragen, warum die in einer Partei sind. Ich denke aber, dass sie in der Partei sind, weil sie deren Ziele auch finanziell unterstützen möchten.
Unseren Kreisverband gäbe es wahrscheinlich gar nicht bzw. die finanzielle Ausstattung wäre wesentlich schlechter ohne die nicht aktiven Mitglieder. Auch ist meines Wissens nach die Finanzierung aus dem Parteiengesetz an die Mitgliederzahl gekoppelt. Wir sollten also froh über jedes Mitglied sein, auch wenn man sich mehr Mitarbeit und Hilfe wünscht.