inoffizielles Themenforum für die ÖDP
Geburtstag! - Druckversion

+- inoffizielles Themenforum für die ÖDP (https://www.oedp-forum.de/bb)
+-- Forum: Allgemein (/forumdisplay.php?fid=1)
+--- Forum: Fragen und Antworten betreffend Forum (/forumdisplay.php?fid=2)
+--- Thema: Geburtstag! (/showthread.php?tid=515)

Seiten: 1 2


Geburtstag! - rjmaris - 02.11.2014 08:34

Seit dem 1. November 2013 sind wir online. Gestern war es also soweit. Und heute erst bin ich mir dessen bewusst.

Es gibt Grund zur Freude für diesen Geburtstag. Es ist schon was, wenn das 4. Forum überhaupt ein Jahr Bestand hat. Zwar ist es bedauerlich, dass dieses Forum kein offizielles Parteiforum ist, aber die Hoffnung, dass das Forum eines Tages auf offizielle ÖDP-Seiten verlinkt wird, bleibt lebendig. In einem anderen Beitrag wurde bereits die Idee eines Forum-Logo genannt, welches von anderen Seiten als klickbares Symbol eingefügt werden kann. Nun, ein solches Logo als .png-Datei wird demnächst bereitgestellt.

Die Partei sollte auch in Sachen Diskussion genausoviel Vielschichtigkeit beweisen als die Partei selbst aufgrund seines konservativen Profils und gleichzeitiger ökologischer Ausrichtung ist: Facebook für die einen, ein "ordentliches" Forum für die anderen, und natürlich nicht zu vergessen: Nutzer, die beides nutzen.

Ich denke, das Forum wird auch den zweiten Geburtstag schaffen. Zwar ist der Pool an Diskutanten nach wie vor ziemlich klein, aber andererseits: seit der Einführung einer zu lösenden aritmetischen Aufgabe beim Erstellen von Gastposts und bei der Registrierung, haben Bots das Nachsehen, und somit ist der Moderatoraufwand minimal. Hier und da gibt es zwar etwas zu Moderieren wegen Inhalten, aber das ist unvermeidlich.

Ich bin gespannt, wie sich das Forum weiterentwickelt.

Rob Maris


RE: Geburtstag! - Felix Staratschek - 02.11.2014 08:50

Ich finde es gar nicht bedauerlich, dass dies kein offizielles Parteiforum ist. Denn dann würde der Bundesvorstand hier zu viel Einfluss haben. Daran ist das alte Forum ja zugrunde gegangen. Eine Alternative zur Forenschließung wurde doch nie geprüft und auch als Diskussionsgedächnis durfte das alte Forum nicht bleiben und war schon vorher bereinigt worden.

Einige meiner Beiträge haben überlebt: http://viertuerme.blogspot.de/search/label/%C3%96DP-Forum . Wer will, kann gerne seine alten Kommentare, falls diese noch irgendwo gespeichert sind, dazuposten. Ich nehme auch Gastbeiträge an.

Die freien, öffentlichen Medien sind wichtig, damit es echte demokratische Kontrolle geben kann! Facebook ist nicht uneingeschränkt öffentlich. Man muss sich zum Lesen registrieren und man kann geblockt werden und dann in Diskussionssträngen nicht die Beiträge bestimmter AutorInnen lesen.

Von daher ein herzliches Danke allen, die das hier ins Leben gerufen haben und erhalten!

(moderiert: eine als kritisch interpretierbare Anmerkung zu einer Person wurde entfernt, zumal die Benennung unwesentlich ist)


RE: Geburtstag! - Jürgen Koll - 02.11.2014 10:33

Einen herzlichen Glückwunsch auch von meiner Seite (nachträglich), verbunden mit einem großen Dank an die Verantwortlichen (Rob, Michael M. und Christian Stadelmann, ich hoffe, ich habe niemanden vergessen?), die das möglich gemacht haben!

Ich finde das Forum als inoffizielles, aber doch parteinahes Forum auch besser, da dadurch der Bestand, so wie ich die Lage einschätze, eher gesichert ist.

Die Zahl der Mitdiskutierenden könnte größer sein (wobei Qualität vor Quantität gehen sollte), aber ich bin da zuversichtlich, dass die Entwicklung positiv sein wird. Schon jetzt gibt es ab und zu "Spitzen", die an das Vorgängerforum ranreichen. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber ich glaube daran, dass Kontinuität wichtig ist.

Zumindest das Vorgängerforum ist über diese Seite verfügbar (zwar noch nicht alle Bereiche, aber soweit ich weiß, soll der Rest folgen, wenn es die Zeit erlaubt, wird ja hier alles nebenbei ehrenamtlich gestemmt), sodass das Posten auf dem Viertürmeblog nicht unbedingt notwendig ist.


RE: Geburtstag! - Gast 7.November - 07.11.2014 13:08

Leider funkt hier auf allen Kanälen Felix St. - leider ein Grund, diese Seite nicht zu besuchen.
Foren sehe ich sehr kritisch: Gelaber ohne Folgen. Entschieden wird in den zuständigen Gremien.
Sorry, aber ich sehe das so. Nichts für ungut!


RE: Geburtstag! - rjmaris - 07.11.2014 20:13

Bei der Wahrnehmung des Forums gebe ich Ihnen Recht, dass es in letzter Zeit optisch ziemlich nach Staratschek aussieht. Er hat zwar weniger Beiträge erstellt als einige, die von Anfang an dabei waren, aber er ist erst spät als regelmäßiger Beitragsersteller dazu gestoßen.
Ich bin mir selbst im Klaren darüber, wie es wirken kann, wenn mein Name zu einem bestimmten Zeitpunkt etwas zu häufig erscheint. Ich meine zu jede beliebige Momentaufnahme des Forums, wie es sich Besuchern gegenüber darstellt.

Ich hoffe, dass Ihr Feedback sehr frequente Schreiber zum Nachdenken anregt, nämlich über Kontra-Effekte, die letztlich das Gegenteil bewerkstelligen können von dem, was mit Beiträgen intendiert war (z.B. in missionarischem Eifer begründet).

Dieses Forum schließt keinem aus. Es kann nur durch moderieren einigermaßen darauf hingewirkt werden, dass dieses Forum nicht entwertet wird.


Zu Ihrem "Entschieden wird in den zuständigen Gremien" sage ich: so funktioniert das auch mit TTIP und Co. Ich meine, ein Forum ist eigentlich ein gutes Mittel, Mitgliederdiskussionen zu ermöglichen, die letztlich eine Wirkung bei Parteigremien entfalten können. Das ist zeitgemäß.


RE: Geburtstag! - Michael M(ittelstädt) - 08.11.2014 14:18

Zitat:Leider funkt hier auf allen Kanälen Felix St. - leider ein Grund, diese Seite nicht zu besuchen.

Sorry, das ist nicht logisch. Sie müssen die Beiträge von Herrn Staratschek ja nicht lesen, wenn Sie nur die anderen Beiträge lesen wollen. Ansonsten bin ich auch nicht glücklich darüber, dass Herr Staratschek hier in letzter Zeit die Beiträge dominiert, aber das ist weniger seine Schuld als die Schuld derjenigen, die sich nicht äußern.
Zitat:Foren sehe ich sehr kritisch: Gelaber ohne Folgen. Entschieden wird in den zuständigen Gremien.
Sorry, aber ich sehe das so.
Sehe ich nicht so. Entschieden wird im Hirn jedes Einzelnen, sofern vorhanden und aktiv. Parteigremien sind Hilfsmittel, aber kein Ersatz fürs Nachdenken. Außerdem sind wir hier kein Parteihilfsmittel, sondern eine Plattform für die denkenden Mitmenschen, manchmal auch als Wähler bezeichnet und wahrgenommen,  also außerhalb des Parteibetriebes. Bitte nicht vergessen. Der Wähler/ die Wählerein  ist entscheidend für die Umsetzung bzw. Realisierbarkeit neuer politischer Gedanken, nicht Parteimitglieder und Parteifunktionäre.


RE: Geburtstag! - Gast 7.November - 08.11.2014 15:16

Hallo zusammen,
ein Forum dass:
- immer nur von einer Handvoll Personen
- nur von einem Bruchteil der Aktiven in der ÖDP (unter 1%)
- nur von 1 Promille der Mitglieder genutzt wird

sollte doch bei allem guten Willen der Beteiligten über Sinn und Unsinn seiner Daseinsberechtigung nachdenken.

Es ist kein Zufall, dass es immer weniger Institutionen gibt, die solche Foren unterhalten, ob Parteien, Verbände, Vereine usw.

Bitte mal schonungslos hierüber nachdenken. Wir brauchen Leute, die sich in den Institutionen einbringen und z.B. für Vorstandsposten kandidieren und dort neue Ideen einbringen- sonst bleibt alles Schall und Rauch...


RE: Geburtstag! - Felix Staratschek - 08.11.2014 16:54

Nicht gleich alles über Bord werfen, wenn es nicht so schnell läuft.

Ich werbe immer wieder auch in anderen Beriechen für das Forum. Und das sollten hier alle machen, die was schreiben, um mehr Synergien zu wecken, vor allem mit der Faceboolgruppe "ÖDP-Vernetzt". An den Likes bei einigen Beiträgen dort kann man sehen, dass es da mehr Lesende als Schreibende gibt.   

Und dann wird meine scheinbare Dominanz hier angesprochen. 

Ich könnte viel mehr machen. Ich hätte zu jedem Tagesordnungspunkt des Parteitages ein Thema aufmachen können. Aber darauf habe ich verzichtet, dass müssten die Admine machen, jeden Tag einen Tagesordnungspunkt zur Diskussion stellen und dafür werben. Dafür könnten sich die Admine auch bei Facebook anmelden um das in der Gruppe ÖDP vernetzt zu verlinken. Das dürfte auch besser wirken, als Verlinkungen von mir, zumindest bei meinen Kritikern.

Aber ich habe z.B. mit der Verlinkung zu ÖDP- WIKI auch Grundlagen gelegt, aus denen andere mehr machen könnten. Warum stellt nicht jeder mal hier ein paar Themen vom Parteitag zur Diskussion und verlinkt dass dann auch bei Facebook und Co? http://wiki.oedp.de/wiki/Bundesparteitag_2014.2/Antraege 
Ein Forum muss nicht nur gegründet werden, es muss auch immer wieder mit guten Themen gefüttert werden. Wobei ich immer erst mal suche, ob ich an ein bestehendes Thema anknüpfen kann, damit ältere Debatten nicht in Vergessenheit geraten, wie dies bei Facebook in der Regel passiert. Geschichte sollte man nicht vergessen oder im Facebook- Datenfriedhof verlieren.

Wie wäre es, wenn das Forenteam oder Forenmitglieder sich auf einen Infostand beim Bundesparteitag vorstellt und für das Forum wirbt?  Das müsste nur noch schnell angemeldet werden. Mit einem Klapprechner könnte man die Leute einladen einen Beitrag zu schreiben.


RE: Geburtstag! - Michael M(ittelstädt) - 08.11.2014 17:01

Ihre Einwände sind berechtigt. Natürlich denken wir regelmäßig selbstkritisch über das Aufwand-Nutzen-Verhältnis dieses Forums nach.
Meine Sicht der Dinge ist dazu, dass  man beides braucht, die neuen Medien und Kontakt zu nicht parteigebundenen Mitbürgern und die innerparteiliche Arbeit.  Man kann sich trefflich streiten, ob der elektronische Weg oder der Kontakt vor Ort besser und wichtiger ist. Das ist eine Frage der Einstellung und des Wohnortes. meiner meinung nach braucht man beides. Ob dieses Forum oder eine facebook-Gruppe besser ist, haben wir auch schon diskutiert. Hat beides seine Vor- und Nachteile.

Es gibt Leute, die mögen halt keine Parteipöstchen, sich selbst fürchterlich wichtig nehmende Parteifunktionäre, Parteibürokratie  und die ständige Beschäftigung einer Partei mit  sich selbst. Auch die muss man erreichen.

Was ist denn an einem zweitägigen Bundesparteitag der ÖDP sinnvoller, bei dem 100 EP-Kandidaten mühsam gewählt werden, von denen maximal 2 eine Chance der Wahl hatten? Das ist doch  lediglich Selbstbefriedigung, mehr nicht.

Was ist denn an einem Bundesparteitag sinnvoller, bei dem stundenlang weit  über 100 Delegierte um Wortänderungen in einer Satzung oder dem Grundsatzprogramm ringen und dabei vielleicht 20- 30 dem Videostream zuschauen? Interessiert den Wähler brennend (Ironie), was da innerparteilich läuft.

Bei dem Thema Sinnhaftigkeit = Erfolg  des Handelns sind viele Landes- und Kreisverbände keinen Deut besser als dieses Forum, nur arbeitsintensiver. Viel Aufwand und Parteitagtamtam und lächerliche Wahlergebnisse. Und trotzdem machen da Leute jahrelang weiter. Also wozu die Konfrontation in Ihrem Beitrag? Nicht entweder oder sondern sowohl als auch.


RE: Geburtstag! - Jürgen Koll - 08.11.2014 17:36

Über die Daseinsberechtigung des Forums kann man nachdenken. Man ist dann auch ganz schnell bei der Frage, ob es Sinn macht, in einer Partei, die seit mehr als 30 Jahren erfolglos ist, mitzuarbeiten. Ich finde das Programm der ÖDP aber besser als das anderer Parteien. Deshalb bin ich Mitglied und bringe mich, soweit es meine private Situation zulässt, ein. Ich mag auch dieses Forum und schreibe daher hier auch gern immer wieder.
Dass ein Forum durchaus Sinn machen kann, hat meiner Meinung nach das offizielle ÖDP-Forum zur Zeit der Erarbeitung des Grundsatzprogramms gezeigt. Es wurde recht rege genutzt und auch ein paar Formulierungen sind zwischenzeitlich in die Entwürfe eingeflossen. Ob davon noch was übrig geblieben ist, weiß ich jetzt nicht mehr. Denn es stimmt schon: Entschieden wird in den Gremien. Eine Partei kann aber auch die Basis über ein Forum in Prozesse mit hineinnehmen. Wenn dieses denn gewünscht ist.
Warum viele Organisationen kein Forummehr mehr haben? Keine Ahnung. Die Foren zweier meiner Lieblingsbands wurden geschlossen, nachdem kritische Bemerkungen gepostet wurden. Werbung, Propaganda und Lobhudelei waren gern gesehen. Es ging und geht aber darum, T-Shirts und CD's zu verkaufen. Kritik kommt da nicht gut an.
Ich wünsche diesem Forum einen langen Atem, einen sachlichen, fairen und qualitativ guten Austausch und natürlich mehr Aktive, hoffentlich auch mehr ÖDPler. Ob und was daraus wird, wird man sehen...
Manchmal beschleicht mich das Gefühl,dass bei Parteien das normale Mitglied gern bei Infoständen, zum Aufhängen von Plakaten und Verteilen von Flyern gesehen ist. Ansonsten können Mitglieder auch stören. Auch so ein Forum kann außer (Partei-)Kontrolle geraten...