inoffizielles Themenforum für die ÖDP
ADAC - Druckversion

+- inoffizielles Themenforum für die ÖDP (https://www.oedp-forum.de/bb)
+-- Forum: Themen (/forumdisplay.php?fid=3)
+--- Forum: Verkehr (/forumdisplay.php?fid=19)
+--- Thema: ADAC (/showthread.php?tid=465)



ADAC - Felix Staratschek - 21.06.2014 09:19

Ein ÖDP- Mitglied möchte den ADAC verändern:
http://viertuerme.blogspot.de/2014/05/aufruf-zur-grundung-einer.html



Beiträge auf meinem Blog zum Thema ADAC:
http://viertuerme.blogspot.de/search?q=adac 


Oswald Zöller,  
Mitglied im ADAC Regionalgau Bayern Süd,

Postfach 1532
94455 Deggendorf, 
E-Mail:  zoeller.oswald@t-online.de


Der ADAC und der Neuanfang wie vom Interimspräsidenten Dr. August Markl, der gleichzeitig Vorsitzender des Gaues Bayern Süd ist, beschrieben, wird nicht kommen, wenn nicht eine grundlegende Satzungsreform durchgeführt wird. Mit der Satzung werden die alten Seilschaften gesichert und die normalen Mitglieder, die wegen der Pannenhilfe dem Club beigetreten sind, von Mitentscheidungen auf den Hauptversammlungen der Regionalclubs (Gaue) und des ADAC Gesamtclubs regelrechtausgeschlossen. Diese Mitglieder aber sind die Millionen Beitragszahler, die den grundlegenden Auftrag des Clubs, nämlich die Pannenhilfe, finanzieren. Einer solchen Satzung müsste eigentlich vom Registergericht, die Eintragung versagt werden. 



Ich war erstmals auf der Hauptversammlung des ADAC Gau Bayern Süd anwesend und habe mich auch erstmals mit der Satzung befasst. Wesentliches Element eines Vereins, sollte die Mitgliederentscheidung sein, was beim ADAC verhindert wird.
Jedes Mitglied kann sich aufgrund kleingedruckter Einladung in der ADAC Motorwelt zur Jahreshauptversammlung anmelden und Zulassung zur Versammlung bekommen. Das muss schriftlich mindestens 3 Wochen vor der Versammlung geschehen.

---Sachanträge kann das normale Mitglied nur stellen, wenn sie von mindestens 30 weiteren Mitgliedern unterstützt werden. 
---Die Anträge müssen mindestens 3 Wochen vor der Mitgliederversammlung schriftlich durch Einschreiben beim Vorstand des ADAC Südbayern eingehen. 
---Anträge auf Satzungsänderung müssen bis zum Ende des, der Versammlung vorausgehenden Kalenderjahres gestellt werde. 

Also zu einem Zeitpunkt, an dem evtl. beabsichtigte Satzungsänderungen durch den Vorstand noch nicht bekannt sind. 

Ein mit 2/3 Mehrheit gefasster Beschluss zur Satzung bedarf außerdem der Genehmigung durch den Verwaltungsrat. Hier wird das Souverän der Mitgliederversammlung in frage gestellt. 
Der Verwaltungsrat ist kein Organ des Gaues, sondern des Gesamtclubs.

Die Versammlung ist eine geschlossene Veranstaltung. Normale Mitglieder, die in der Versammlung kein Stimmrecht besitzen, werden nicht eingelassen.

Jedes stimmberechtigte anwesende Mitglied hat eine Stimme.Stimmübertragung und Stimmenhäufung sind unzulässig
Die ADAC Ortsclubs (Motorsportclubs im ADAC) jedoch, werden durch Delegierte vertreten. Diese Delegierten haben aber soviel Stimmen, wie sie Mitglieder vertreten.
So kam es, dass die Delegierten mit 11.931 und die normalen Mitglieder mit 91 Stimmen vertreten waren. Man kann davon ausgehen, dass die Delegierten der Ortsclubs gecoacht sind.
Das geschieht durch Teilnahme von Vorstandsmitgliedern an den Versammlungen der Ortsclubs und Geldzuweisungen an diese Clubs durch den Gau. 

Auf Vorschlag des Vorstandes des Regionalclubs werden die Delegierten für die Hauptversammlung des Gesamtclubs gewählt. 


Der Vorstand des SüdGaues wird für 4 Jahre gewählt. Dabei wird jeweils der halbe Vorstand im 2 Jahresrhythmus auf Vorschlag des Vorstandes gewählt. Eine Neubesetzung des gesamten Vorstandes durch die Mitgliederversammlung ist damit nicht möglich.
Zur Unterstützung des Vorstandes wird ein Vorstandsrat gebildet. Er besteht aus 15 Mitgliedern von denen 7 von der Mitgliederversammlung (auch hier erfolgte ein Vorschlag des Vorstandes) und 8 Mitgliedern, die vom Vorstand berufen werden.


Die Versammlung habe ich verlassen mit dem Gefühl, dass es sich beim Vorstand und seinen Gremien um einen Club älterer Herren in grauen Anzügen (neu hinzugekommen eine Frau) handelt, die sich gegenseitig die Posten zuschieben und die Weste reinwaschen.
So wird kein Neuanfang gelingen.


Auch wenn es z. Z. Nach der Satzung keine Möglichkeit der Stimmübertragung von normalen Mitgliedern gibt, rufe ich zur Installation einer Mitgliedervertretung im ADAC auf. Nur so wird es gelingen, den Mitgliedern die Vereinsrechte zu sichern. Unter meiner E-Mailadresse (siehe oben) nehme ich gerne (zunächst unverbindlich) Interessentenanmeldungen entgegen.


Der Deutschlandfunk zum Thema ADAC, wo Herr Zöller vorkommt:

"Oswald Zöller ist ADAC-Mitglied, seit 15 Jahren. Der ÖDP-Politiker ist eines der 92 einfachen ADAC-Mitglieder, die zur Regionalversammlung Südbayern gekommen sind. Zöller fordert eine grundlegende personelle Erneuerung des ADAC. Wenn er sich den Geschäftsbericht des ADAC anschaut, mit den zahllosen Tochter-Unternehmen und verschachtelten Firmen-Konstruktionen, schüttelt der pensionierte Rechnungsprüfer den Kopf.


"Hier heißt es einmal: Mitgliedsbeiträge 18 Millionen. Wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb: Elf Millionen. Also hier ist eine Trennung. Aber wie setzt sich das im Einzelnen zusammen? Hier sind zwar ein paar Betriebe des ADAC aufgeführt, aber ob das tatsächlich so ist, ist überhaupt nicht nachprüfbar. Wer dies prüft, wer den Vorstand prüft - keine Ahnung. Die zwei Rechnungsprüfer mit viereinhalb Stunden können so gut wie nichts bewerkstelligen.""


edit rjmaris - Großschrift ersetzt durch Normalgröße


RE: ADAC - ohnebadeschaum - 21.06.2014 11:41

Die Instalation einer Mitgliedervertretung würde ich mit Sicherheit unterstützen, wenn ich denn nicht schon vor fast 2 Jahren ausgetreten wäre.

Schon damals war ich der Meinung: Deutschland braucht neben der Autoblöd und Raudimotorspocht kein weiteres VW-Propagandablättchen in Form einer glaubwürdig auftretenden Motorwelt.

So kamen die Skandale für mich nicht überraschend und es fällt auf, dass seitdem die VW-Werbung in der Motorwelt auf NULL geschrumpft ist. Plötzlich darf VW auch mal einen Test verlieren, wie im Überschlagstest eines Golf Cabrio.

Dem ADAC Beiträge zu zahlen ist so ähnlich wie der FIFA eine Spende zukommen zu lassen. Lieber schließe ich eine Garantieverlängerung ab oder gehe zu einem anderen Verein, oder vertraue darauf, dass aus 30 Jahre Fahren ohne Liegenbleiben auch noch 40 werden können.