inoffizielles Themenforum für die ÖDP

Normale Version: BUND bekommt Konkurrenz
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo zusammen!

 

Ein unerfreuliche Entwicklung zeichnet sich im/ um den BUNDab.

 

Fundamentalistische Windenergiegegner – darunter leider auchder jahrelange BUND Vorsitzende  HubertWeinzierl –haben in Bayern eine Konkurrenzorganisation zum BUND – bzw. BN  gegründet:

 

Den „Verein für Landschaftspflege  & Artenschutz in Bayern“ VLAB.

Unter anderem lehnt der neue Verband Windräder inKulturlandschaften und Wäldern ab. Da beleibt aus meiner Sicht die Frage:

 

Wo sollen denn überhaupt noch Windräder gebaut werdendürfen? Sind Weinzierl und Co  Atomenergie und Braunkohle lieber?

 

http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Neuer-Umweltverband-will-Bund-Naturschutz-Konkurrenz-machen-id35010527.html

 

http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.konkurrenz-fuer-bund-naturschutz-vlab-neuer-umweltverband-in-bayern.ed3f6534-b096-4c3c-8120-2947928fa3ad.html

 

 

http://www.merkur.de/lokales/leserbriefe/bayern-region/bund-naturschutz-5325006.html

 
Leider gibt es in der ÖDP auch immer wieder einzelne fundamentalistische Windenergiegegner!
Es gibt aber auch den Fall, dass jemand den BUND verlässt, weil dieser zu wenig pro Windenergie tut:

http://www.br.de/nachrichten/unterfranke...z-100.html

Fazit: Die Umwelt- und Naturschutzverbände sind in einem Dilemma.
Nicht ganz unverschuldet- so sehe ich das:

Einerseits liest man:

"Düsseldorf – Ein Bündnis aus drei Naturschutzverbänden und dem Windenergie-Branchenverband setzt sich für einen zügigen und naturverträglichen Ausbau der Windenergie in Nordrhein-Westfalen ein. Sie haben eine gemeinsame Erklärung an NRW-Umweltminister Johannes Remmel (Bündnis 90 / Die Grünen) überreicht.

Die NRW-Landesverbände des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), des Naturschutz-Bundes (NABU) und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) sowie der Bundesverband Windenergie (BWE) sprechen sich in ihrer Erklärung für eine konsequente Energiewende in Nordrhein-Westfalen aus, wobei die Windenergie eine tragende Rolle spielen müsse".


Siehe:

http://www.iwr.de/news.php?id=29108

andererseits kämpft gerade der Nabu oft vor Ort gegen jedes Windrad!
Referenz-URLs