inoffizielles Themenforum für die ÖDP

Normale Version: Susann Mai hält Rede im Europarat
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
... oder zumindest bei einer Veranstaltung im Europarat. Die PM auf der ÖDP-Hauptseite schreibt dazu in der Überschrift:
Zitat:ÖDP Politikerin vertritt Deutschland bei internationalem Symposium in Frankreich

Oh la la!
Das macht natürlich neugierig. Veranstalter sei das Netzwerk „Miteinander für Europa“. Anschließend wird auf anvisierte Redeinhalte wie TTIP hingewiesen.

Eine Recherche zeigt auf, dass dieser Veranstalter einen rein christlichen Hintergrund hat:
Zitat:Das Miteinander christlicher Bewegungen und Gemeinschaften ist ein internationales Netzwerk, das sich über Europa hinaus erstreckt. In diesen Gemeinschaften sind evangelische, katholische, anglikanische, orthodoxe und freikirchliche Christen engagiert. Das Netzwerk ist 1999 entstanden.
http://www.miteinander-wie-sonst.org/wer-wir-sind/

Nicht, dass das ein Problem ist, aber politische Parteien sollen meiner Meinung nach nicht explizit mit anderen christlichen Organisationen zusammenarbeiten. Personen, bzw. Parteimitglieder (persönlich) ja, aber Partei nein.

Die übergeordnete europäische Seite ist hier: http://www.together4europe.org/de/

Weder hier, noch dort finden sich Hinweise auf der Veranstaltung am Freitag, den 13. in Straßburg.

Insgesamt gewinne ich den Eindruck, dass die PM etwas dick aufgetragen ist, und einem zumindest auf die falsche Spur bringen kann (wenn er/sie nicht nachhakt). Und das mit "vertritt Deutschland" ist schwer vorstellbar bei einer Angelegenheit, in der man davon ausgeht, dass es unterschiedlichste Gruppen in Deutschland gibt.

Zu guter letzt: eine Berichterstattung zum Event konnte ich nicht finden.
http://ansaetze.info/de/node/60
 
"Susann MAI, Landesvorsitzende der ÖDP Thüringen,  stellte ihre Partei vor. Besonders ging sie auf deren Ziele und Erfolge ein. Dabei wurde auch der Einsatz der ÖDP für den  Stopp der Freihandelsabkommen TTIP erläutert. Susann Mai hat über die entsprechende europäische Bürgerinitiative berichtet."
 
Auf Französsisch: http://www.diocese-alsace.fr/docs/mvts/f...itique.pdf
 
oder
 
http://focolari.fr/mppu-13
Danke für die Links!
Von der Wikipedia-Seite zur (katholischen) Fokolar-Bewegung:
Zitat:Das Forum Politik und Geschwisterlichkeit ist eine Initiative der Fokolarbewegung, die 1996 in Neapel (Italien) entstanden ist. Seit 1996 treffen sich in verschiedenen Ländern Politiker unterschiedlicher Parteizugehörigkeit, um sich über gemeinsame Ziele und Projekte auszutauschen. Sie inspirieren sich dabei an der Spiritualität der Fokolarbewegung, insbesondere an der Idee der Geschwisterlichkeit, die sie im politischen Alltag in die Praxis umsetzen wollen. Gemeinsame Basis ist der Wunsch, Politik als Dienst am Menschen zu sehen und entsprechend zu gestalten, und in das Engagement Wähler einzubeziehen.
Referenz-URLs