inoffizielles Themenforum für die ÖDP

Normale Version: …und noch eine Partei: Die Grundrechtepartei
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Siehe http://grundrechtepartei.de/
Scheint wohl hauptsächlich aus Juristen zu bestehen Wink
Die Inhalte klingen so weit ich das gelesen habe sehr vernünftig wenn auch akademisch. Unter http://vitalgeld.de/ haben sie auch ein wirtschaftspolitisches Programm bereit gestellt.
Meines Erachtens nicht der Rede wert. Der Gründer soll laut Wikipedia (Burkhard Lenniger) aus gegebenem Streitanlass mit Behörden diese Partei gegründet haben. Dass diese Partei eher wie eine Einthemen-Partei wirkt, verwundert nicht.

Ein wirtschaftspolitisches Programm ist aber nicht mehr als ein Geldprogramm mit Erweiterung um Steuerthemen. Mehr nicht.

Dennoch: das von denen getaufte Vitalgeld hat Hand und Fuß. Es ist bestimmt nicht alles richtig gedacht, aber: hier steckt eine fundierte Leistung drin. Ohne den Erstbeitrag von Christian wäre ich nie darauf gekommen. Ich informiere einen mir bekannten Geldexperten darüber.

Gast

Die Idee ist wohl eine Komplementär- bzw. Parallelwährung.
Ich würde auch nicht alles glauben, was bei Wikiblödia steht! Naturwissenschaften mögen da in Ordnung sein, aber bei politischen Themen wird da z.T. viel integriert. Ungeliebte Themen werden als "Theoriefindung" abgetan und beseitigt. Bestes beispiel für einen einfachen Fehler: Weil eine Pressemitteilung mit einer Falschmeldung als seriöse Quelle angesehen wurden, wurden alle Änderungen, die das richtig stellen mit Verweis auf diese Quelle wieder gelöscht und Karl Theodor ...... zu Gutenberg hatte bei Wikipedia einen weiteren Vornamen.
[Moderator-Notiz] Ich habe mal einige Beiträge hier entfernt, die nicht zum Thema gehören.

Gast

Dann wurde aber ein Text zu wenig gelöscht, Herr Zensor, nämlich der, auf den ich geantwortet habe.

[das ist korrekt, das Mod-Team hatte dies beschlossen, dann ist es aber doch vergessen worden - ist hiermit auch gelöscht]


In einem offenen Forum wäre es ja möglich, einen Themenstrang zur Diskussion offen zu halten, so dass man Antworten, die Bezug zu anderen Themensträngen haben, dorthin verlinken kann. Diese Möglichkeit wird mir ja in diesem Forum aktiv von der Moderation durch Themenschließungen verwehrt.

Moderation darf nicht Unterdrückung heißen und auch in der Demokratie darf die Mehrheit die Minderheit nicht Mundtot machen. Aber es werden ja alle Beiträge zum Thema "Ist die ÖDP noch Glaubwürdig"grundsätzlich gelöscht, die den Moderatoren nicht passen. Gegen ein Sortieren und die Aufforderung, zu bestimmten Themen nur einen Strang zu führen, wäre nichts einzuwenden. Aber das Verhindern von Information ist der beginn der Diktatur.

[darüber wird nicht diskutiert, das wäre in diesem Falle ein endloses hin-und-her]

[Abschnitt gelöscht, wer will, kann es vielleicht auf Facebook finden, da kann man so etwas eher posten als in einem Forum, das auch auf Qualität bzw. Niveau bedacht ist]
Moderatorkommentar:

Gast (= gesperrter Felix Staratschek) schrieb:

Zitat:Moderation darf nicht Unterdrückung heißen und auch in der Demokratie darf die Mehrheit die Minderheit nicht Mundtot machen. Aber es werden ja alle Beiträge zum Thema "Ist die ÖDP noch Glaubwürdig" grundsätzlich gelöscht, die den Moderatoren nicht passen.

Herr Staratschek verbreitet da Unwahrheiten. Es werden nicht die uns nicht passenden Beiträge willkürlich gelöscht, sondern nach mehrfacher Verwarnung und Ankündigung alle seine erneuten Beiträge zum Thema "Ist die ÖDP noch Glaubwürdig" (exakter: zur Beteiligung der ÖDP an einer Verfassungsgerichtklage gegen ESM und Fiskalpakt und seinem Parteiausschluss).
Seine Altbeiträge zu diesem seinem Lieblingsthema wurden nicht gelöscht und können von Interessenten in diesem Forum nachgelesen werden. Die Moderatoren teilen seine Ansicht nicht, aber erachteten das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung für so hochrangig, dass sie lange Zeit seine zigfache Wiederholung von Thesen und Behauptungen trotz erheblicher Kritik stehen ließen.


Hiermit wird  dieser Themenstrang geschlossen.
Referenz-URLs